Sie haben keine Angebote auf Ihrem Merkzettel.

Sportarten – Outdoorsport – Rucksäcke, Marke: Cytec

Anbieter
Marken
Geschlecht
Größe
Sales %
Preis

Preisbereich:

Anwenden

Meistgekaufte Rucksäcke und dazu gehörige Marken

Daybag oder Tagesrucksack

keiner Rucksack mit einen Volumen bis 25 Liter ein Rucksack für Schule, Uni oder keine Tagestouren bietet Platz für alltäglichen Dinge

Marken Deuter,Jack Wolfskin,McKinley

Wanderrucksack

Rucksack mit einen Volumen von 20-45 Liter Tagestour, Trekkingtour meist mit ergonomischen Tragsystem Regenhülle und Netzrücken Damen und Herren Modelle bei allen Herstellern

Marken Deuter,Tatonka,

Tourenrucksack

ist etwas größer wie ein Wanderrucksack mit ein Volumen von 40-60 Liter ideal für mehrtägige Wander- Kletter, oder Pilgertouren. Mit einstellbaren Tragesystem, verstellbaren Deckel und Fronteingriff.

Marken Deuter,Jack Wolfskin,Lowe Alpine,Tatonka

Trekkingrucksack

ist der größte Funktionsrucksack von 50-100 Liter für längere Wandertouren für Backpacker die erste Wahl incl. Zelt, Isomatte und Proviant über mehrere Wochen unterwegs. Wichtig ist auf das richtige Tragesystem zu achten. Das hohe Gewicht wird von den Schulter auf die breiten gepolsterten Hüftgurte verlagert

Marken Deuter,Jack Wolfskin,Tatonka,Fjällräven

Weiterlesen ...
Schliessen ...
1 Angebote gefunden
Cytec Dayride Trinkrucksack (Farbe: 050 schwarz/lime)
UVP: 39,99 €
Cytec Dayride Trinkrucksack (Farbe: 050 schwarz/lime)
35,90 €
-11%

Mit unserem Rucksack Guide den richtigen Rucksack online kaufen

Dabei geht es um Daybags bis 25 Liter, Wanderrucksäcke 20-35 Liter, Alpinrucksäcke 25-40Liter und Trekkingrucksäcke von 45-75Liter. Daybags sind kleine Rucksäcke für den täglichen Gebrauch. Wanderrucksäcke von sind die idealen Begleiter für ausgedehnte Wandertouren. Den nächsten Sommerausflug zum See, den Weg zur Schule, oder Uni. Ein Wander Rucksack ist vielseitig einsetzbar auf kurzen Tagesausflügen bis hin zur großen Wandertour. Damit haben Sie Platz für das Nötigste – und darauf kommt es an. Darüber hinaus ist auf Wandertouren nichts wichtiger wie die Bequemlichkeit des Tragesystems.

Marken Rucksäcke haben ergonomische, atmungsaktive Schultergurte und seitliche Komprimiergurte.

Wanderstockfixierung, eine Regenhülle, die sich beim alltäglichen Gebrauch als ungemein nützlich erweist, Seitentaschen für Utensilien, Brustgurt und Sicherheitsreflektoren gehören zum Standard eines Rucksack. Deckeltaschen sind praktisch um Karten, Geldbörse oder Schlüssel sofort parat zu haben. Wanderrucksäcke sind außerdem handlich, leicht und robust. Aus eigener Erfahrung empfehlen wir einen Rucksack mit verstellbaren Tragesystem. Durch dieses abstehende Rückenhinterlüftungssystem bleibt Ihr Rücken an warmen Sommertagen angenehm trocken. Er muss gut und passgenau verstellbar sein, individuell eng am Körper tragbar und damit ein hohes Maß an Komfort mitbringen. Ein Alpinrucksack muss gleichzeitig ausreichend Bewegungsfreiheit bieten ohne auf längeren Touren an typischen Punkten (Schulter-, Beckenbereich) unangenehme Druckstellen zu verursachen. Gepolsterte Beckenauflagen, Ergofit Schulter- und Hüftgurt sowie Luftkanäle sind deshalb unerlässlich. Daneben ist die Funktionalität für die spezifische Beanspruchung (Allround-Rucksack, Kletterrucksack, Hochtour-, Mehrtages-Wandertour-, Skitour-Rucksack) wichtig. Überlegen Sie deshalb bitte zuerst, welches realistische Volumen Sie bei Ihren Touren am häufigsten benötigen und was Sie transportieren möchten. Ein Alpin-Rucksack mit ein Volumen von 25 bis 40 Liter bieten robuste und funktionelle Lösungen. Diese Modelle haben vielfältige Verstaumöglichkeiten bei geringem Gewicht. Bei mehrtägigen Outdoor-Touren samt Kleidung und Equipment sind Trekkingrucksäcke mit einem Volumen von 45 -75 Liter die richtige Wahl.

Trekkingrucksäcke – wenn richtig am Körper angepasst, verteilen das Gewicht hauptsächlich auf die Hüfte.

Das ist unumgänglich bei hohen Gewicht und beugt Haltungsschäden vor. Flexible und passgenaue Verstellmöglichkeiten halten den Schwerpunkt körpernah. Trekkingrucksäcke bieten einen guten Tragekomfort bei geringem Gewicht, aber informieren Sie sich bitte vor Reiseantritt über die sachgerechte Packweise von Trekkingrucksäcken im allgemeinen. Bei Trekkingrucksäcken gibt es Möglichkeiten durch vordefinierte Halterungen Dinge wie Isomatte und Schlafsack außerhalb des Rucksacks zu platzieren. Das verschafft Freiräume und hat sich erfahrungsgemäß als sehr sinnvoll erwiesen. Separate Bodenfächer, Haupt- und Deckelfächer trennen Kleidung von Schuhen und jenen Dingen, die schnell greifbar sind. Zusätzlich Befestigungsösen, dehnbare Brustgurte, Trinksystemöffnung und Wanderstockfixierung, verschiedene Innen- und Seitenfächer sind sinnvolle Features, die Trekkingrucksäcke mitbringen. Die Tragesysteme haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Es gibt bei den Markenprodukten faktisch keine untragbaren Modelle mehr. Um so wichtiger ist es sich vorher über den genauen Einsatz im Klaren zu sein. Zwischen den Rucksackkategorien gibt es erhebliche konstruktive Unterschiede. Das Tragesystem eines Wanderrucksacks ist nicht für Klettertouren geeignet. Und wer schwere Lasten auf einer Trekkingtour mit einem Alpinrucksack tragen möchte wird sehr schnell ermüden weil er das meiste Gewicht auf den Schultern trägt. Innerhalb der Rucksackkategorien können Sie sich für das Modell entscheiden, das am besten zu Ihnen passt und sich am komfortabelsten tragen lässt.

Weiterlesen ...
Schliessen ...